2

Mediengestalter für Digital- und Printmedien (theoretisch…)

Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen! Und zwar ein ganz Großer!!! Ich denke ich habe insgesamt Bestanden. Wie gut, oder wie schlecht wage ich nicht zu sagen, denn da bin ich total abergläubisch.

Jetzt folgt die Praxis auf dem Fuß. Interessantes Projekt: Friseur mit expandierender Tendenz in Deutschland möchte sich ein neuen Printfolder, samt Signet gestalten lassen. Schöne Bilder dabei, alles gut und strukturiert aufbereitet. Briefing könnte etwas umfangreicher sein, aber besser so als zu einengend. Format ist soweit festgelegt und ansonsten (und das finde ich super!) ist fast alles erlaubt was dem kreativen Freigeist beliebt. 5/5 -farbig: „Geil, eine Sonderfarbe!“, schreien die ersten, während ich in eine ganz andere Richtung schiele. Ebenso sind Prägungen, Stanzungen und/oder andere Druckveredelungen drin. Könnte teuer werden, aber das isses mir dann schon irgendwo wert. Mal abwarten ob das auch wirklich nötig ist und nicht irgend eine „konzeptionelle“ Falle der IHK.

Darüber mach ich mir jetzt aber erst mal keine Gedanken mehr und lass neben den ersten spontanen kreativen Ideen, noch ein kühles Rotkehlchen fließen.
*zisch**plopp**Bierchen aufmacht* – ahhhhhh…

Comments 2

  1. wie jetzt… du trinkst freiwillig und zu Hause Rotkehlchen? Ich trink daheim nur Wein und Bier aus Plastikflaschen 🙂

    Erstmal Glückwunsch zur überwundenen Theorie, Praxis wird sicherlich gut. Zeigst das wenns fertig is dann hier auch?

  2. Mach ich normalerweise auch. So richtig schön billiges Radler von Aldi. Aber gestern musste das einfach mal sein. Ausserdem schmeckt es ja auch nicht sooooo verkehrt;)
    Praxis wird natürlich gezeigt. (zumindest wenn es denn tatsächlich gut geworden ist.) 😉
    Grüß mir die anderen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.