http://goo.gl/2BSUJQ

Nach einem ziemlich interessanten Gespräch habe ich ein wenig recherchiert. Elektroautos sind im Augenblick eher eine Randerscheinung. Doch wenn man Zukunfts- und Trendforschern glauben schenken darf wird sich das schneller ändern als wir jetzt glauben können. Man spricht hierbei von einem sogenannten Popcorneffekt. Demnach braucht es viel Hitze und eine gewisse Zeit ehe ein Popcorn überhaupt aufgeht. Dann ein Zweites, Drittes. Nach einigen weiteren Sekunden ein Viertes, Fünftes, Sechstes und Siebtes. Schliesslich tritt ein exponentieller Effekt auf und unzählige Maiskörner ploppen gleichzeitig auf.

Ähnlich soll es sich mit Elektroautos verhalten. Ich schenke dem ganzen nicht nur aus Erfahrung glauben, sondern erinnere mich noch gut an die Zeit vor den Smartphones. Damals haben viele Handyhersteller Apple regelrecht ausgelacht – heute gibt es niemanden in meinem Umfeld der nicht irgendein Smartphone tagtäglich benutzt. Was vor wenigen Jahren noch wie Science-Fiction anmutete ist längst Realität. Zudem lebe ich in Salzburg. Hier gab es schon vor 2 Jahren viele Elektrotankstellen und neuerdings auch einen Vermietservice von Elektroautos. Ich bin gespannt wie sich das weiterentwickelt.

Ein interessantes Interview findet man bei nachrichten.at mit dem Zukunftsforscher Lars Thomsen:
Elektroautos und der Popcorneffekt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.