2

Es ist nicht alles 3D was glänzt…

gettheglass.jpg

Wer das wohl derzeitig aufwändigste Flash Spiel kennt, kommt leicht in die Versuchung zu denken, dass alles am Computer entstanden sei. So wie übrigens auch ich. Aber weit gefehlt: Das virale geflashe von Californischen Milchherstellern ist zu großen Teilen sogar aus Polystyrol, viel Farbe, noch mehr Liebe zum Detail und jeder Menge handwerkliche Geschicklichkeit entstanden. Natürlich ging es so ganz ohne 3D nicht…

gettheglass_makingof.jpg

Für die Verwirklichung der Idee waren übrigens die Agenturen Goodby, Silverstein & Partners, sowie Northkingdom und die Einzelperson: Jorge Calleja, aka h4che verantwortlich. Ich für mein Teil finde es schön, dass soviel Energie und Geld in ein derartiges Werbekonzept einfließt und wünsche mir dieses Vertrauen in solch „mutige“ Ideen auch von so manch anderen Kunden.

Comments 2

  1. tja, hab ichs nicht gesagt? das sah einfach zu gut für 3D aus .. aber auf jeden fall sehr coole Hintergrundinfos die du da gefunden hast, danke.

  2. Post
    Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.