3

Am vertikalen Limit

Da ich nicht so richtig in den Schlaf gefunden habe, bin ich noch mal flott in die Videothek und habe mir den bildgewaltigen Film „Am Limit“ ausgeliehen. Vielleicht rührt die nervöse Anspannung daher, dass ich morgen heute mit meinem Vater raus nach Gransee fahren werde. Es ist Saisonabschluss und mit ein wenig Glück kann ich ein paar unvergessliche Sekunden mit ihm teilen. Wenn alles wie geplant läuft, machen wir zu seinem 100sten Sprung ein gelinkten Exit, halten uns im freien Fall die ganze Zeit fest und sobald das ganze stabil ist, überschlägt jeder ein Bein. Das hätte zur Folge, dass wir uns anfangen zu drehen – wie ein großes Rotorblatt. Erst langsam und dann immer schneller, bis wir uns dann in spätestens 1800m von einander separieren (durch die entstehenden Fliehkräfte werden wir uns eh nicht lange aneinander festhalten können) und schliesslich unsere Fallschirme öffnen. Abends und nach dem lästigen Packen der Schirme plus einer kleinen Überraschung für meinen Vater (Sowas „Sportkulturinternes“), gibt es noch ein zünftiges Bier und eine Feier, da es dort für die nächsten 5 Monate dann erst einmal heißen wird: Winterpause.

Am Limit

Auf jeden Fall ist der Film sehr zu empfehlen – auch wenn er mit dem Fallschirmsport als Solchem nichts zu tun hat, so kann man dennoch fast identische Parallelen feststellen. Besonders wenn die „Huberbuam“ zwischen den Strapazen interviewt werden, macht sich das für mich auf eine ganz persönliche Weise bemerkbar. Während die Beiden jedoch so schnell wie Möglich die legendäre Steilwand „The Nose“ heraufwollen, frage ich mich die ganze Zeit was das wohl für ein Gefühl sein muss dort einmal herunterzuspringen?

Damit ich nachher aber überhaupt noch an mein Limit gehen kann, werde ich jetzt noch versuchen eine Mütze Schlaf zu ergattern und wünsche allen Lesern ein Wochenende nach ganz persönlichem Geschmack. Ach ja: Nach dem „mehr“ gibt es noch einen netten Trailer, zwei Making Offs und „Was-Für-Schwindelfreie“!

Der Trailer:
[youtube 2BADglRe8hg]

Making Off 1:
[youtube 1tvFZav-L14]

Making Off 2:
[youtube rOgdkq58cic]

Freefly:
[youtube s47squzHX-I]

p.s.: Gratulation zu dem neuen Rekord am El Cap den beiden Brüdern! (Mehr dazu auf deren Webseite)

Comments 3

  1. schön, dann sind wir heute ja alle rundum sportlich aktiv. Ich geh heute Abend nämlich Klettern im MagicMountain

  2. Post
    Author

    Nur das uns leider das Wetter einen verregneten Strich durch die Rechnung gemacht hat. Macht aber nix, denn nächstes Jahr gibs in Gransee ne brandneue Maschine und bei wärmeren Temperaturen spring ich eh lieber. 😉
    Magic Mountan hört sich sehr Interessant an! Wie war es? Was hat der Spass gekostet?
    Gruß
    Jens

  3. muss dazu sagn das ich da schon länger hingeh, hab dort auch meine Kletterkurse gemacht. Ich find MagicMountain ist die beste Kletterhalle in Berlin, schön viele Touren und genug Platz. Kostet am Wochenende für einen ganzen Tag inkl. Sauna und Fittnes 14 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.